Nachträgliche änderung des Vertrages

Bauaufträge sehen in der Regel ausdrücklich vor, wie mit den Auswirkungen von Gesetzesänderungen auf ein Projekt umzugehen ist. Das Berufungsgericht prüfte die in England vorherrschende Stellung zum Bau strittiger Vereinbarungen, die sich in ähnlicher Weise wie in Kanada entwickelt hat, und nahm diese besonders elegante und prägnante Formulierung der operativen Regel des Vertragsbaus zur Kenntnis, wie sie von Bingham MR in Arbuthnot v. Fagan, [1995] CLC 1396: Variationen über die Ausführung dieser Arbeit artikuliert wurde. , hingegen in der Regel nach einem in die Vertragsbedingungen formulierten Variationsverfahren. Denn Bauprojekte sind in der Regel so groß und dauern so lange, dass es für die Parteien verwaltungstechnisch weniger belastend ist, sich im Voraus auf ein Variationsverfahren zu einigen, so dass nicht jedes Mal, wenn sich der Umfang der Arbeiten ändert, eine Vertragsänderung vorgenommen werden muss. [100] Ohne gesetzliche oder allgemeine gesetzliche Beschränkungen ist der allgemeine Grundsatz des englischen Vertragsrechts der Grundsatz, auf den ich oben [64] Bezug genommen habe. Die Parteien haben die Freiheit, sich auf die Bedingungen zu einigen, die sie festlegen, und können dies in einem Dokument, durch Mundpropaganda oder durch Verhalten tun. Diefolge ist in diesem Zusammenhang, dass der Umstand, dass der Vertrag der Parteien grundsätzlich eine Klausel wie Artikel 6.3 [die antimündliche Änderungsklausel] enthält, sie nicht daran hindert, später einen neuen Vertrag zu schließen, der den Vertrag durch mündliche Vereinbarung oder durch Verhalten ändert. Sofern die Änderung nach dem richtigen Verfahren erfolgt, ist es nicht erforderlich, die tatsächlichen Vertragsbedingungen zu ändern. Daher braucht nicht nachgewiesen zu werden, dass die Wirksamkeit dieser Änderung berücksichtigt wurde. Bevor Sie einen geänderten Vertrag unterzeichnen, ist es wichtig, dass Sie alle Bestimmungen zur Kenntnis nehmen, die Sie für unfair oder voreingenommen halten.

Wenn Sie sie rechtzeitig notieren, dann können Sie sie in eine bessere und komfortablere Position für Sie ändern. Sie sollten auch eine Liste aller Änderungen erstellen, die Sie für Sie oder Ihr Unternehmen für angemessen halten. Dies wird bei der Verringerung von Fehlern helfen, die auftreten können, oder es kann Ihnen helfen, nichts wegzulassen. Sie sollten auch eine ordnungsgemäße Darstellung der Änderungen vornehmen, wie Sie möchten, dass sie in Ihrem Vertrag angezeigt werden. Auch sind sie offensichtliche Merkmale eines jeden Vertrages, die meisten Menschen neigen dazu, den Ort, die Uhrzeit und das Datum zu vergessen, wenn sie Änderungen an ihren Verträgen vornehmen. Es ist auch wichtig, vorausschauend zu sein, wie sich die Vertragsänderungen auf die Rechte der Parteien auswirken werden, die den Vertrag unterzeichnen. Wenn Irgendwelche Rechte verletzt werden, kann dies zu einem rechtlichen Problem führen, das die beiden Parteien für eine lange Zeit vor Gericht haben kann. Das ist völlig unnötig, da es eine ansonsten blühende Geschäftsbeziehung zerstören könnte. Das Berufungsgericht kam zu dem Schluss, dass die Anerkennung der Fähigkeit der Parteien, eine spätere mündliche Vereinbarung zu treffen und einen Vertrag zu ändern, mit den allgemeinen Grundsätzen des Vertragsrechts vereinbar ist. Es gibt in der Tat keinen Grund, warum eine antiorale Änderungsklausel selbst nicht geändert werden sollte: Es gibt keine konkrete Zeit, um Ihren gesamten oder einen Teil Ihres Vertrags zu ändern. Solange sich beide Seiten einig sind, kann der Prozess beginnen.

Bei geringfügigen Änderungen können die Parteien sie handschriftlich schreiben und in das Originaldokument aufnehmen.

This entry was posted in Uncategorized by admin. Bookmark the permalink.

Comments are closed.